Selbsterfahrungsseminar in der Toskana Teil: 2

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Babes

Selbsterfahrungsseminar in der Toskana Teil: 2Teil 2Der Abend war einfach super gelaufen, ich bekam viel Komplimente, das tat sehr gut, ich fühlte mich befreit von allen ” das tut man n nicht” Unser Seminarleiter meinte nur ich wäre einen grossen Schritt weiter, hätte Grenzen verschoben.Tief befriedigt und trotzdem aufgewühlt verbrachte ich eine unruhige Nacht.Am nächsten Tag war ja wieder Gruppenarbeit angesagt. Die Üppige preschte gleich mit ihrem Vorschlag vor , mich mal mit einem Strapon ficken zu wollen.Und sie erwähnte auch das ich sie danach auch mal anal nehmen dürfte.Die junge Frau wollte unbedingt zusehen und unser hübscher Schwuler in der Gruppe , liess sich alles offen, eventl. wollte er sich von dem Älteren aus unser Gruppe ficken lassen, wobei dieser begeistert nickte.Wir begaben uns in eine etwas abgeschirmte Ecke des wunderschönen Gartens, die Üppige schnallte sich den Kunstpimmel um, wobei der schön klein und schmal war, fettete den gut ein , ebenso cremte sie liebevoll meine Rosette ein, sie schien wirklich sehr analfixiert zu sein.Ich war sehr gespannt und leicht erregt, unser Schwuler gab mir Poppers zum schnüffeln, worauf ich angenehm berauscht und entspannt war, (wie noch nie ) und so hielt ich ihr auf den Knien abstützend meinen Po keck ausgestreckt hin, sie stand hinter mir, völlig nackt und sah richtig geil aus mit ihrem schweren Busen und dem Umschnalldildo.Dank der Popper liess ich mich leicht penetrieren, neben mir lag der Schwule auf dem Rücken und liess sich mit angewinkelten Beinen, wie eine Frau, von dem Älteren ficken , der heftig stöhnte und einen roten Kopf hatte.Unsere junge zierliche Dame sass einige Meter entfernt und streichelte ihre kl.süssen Schamlippen, während sie unserem Treiben zusah.Ich empfand es gefickt zu werden ersteinmal ungewohnt , aber so nach und nach breitete sich eine seltsame Erregung in mir aus, obwohl mein Schwanz nicht stand tropfte er ziemlich.Neben mir bekam der Ältere gerade seinen Orgasmus und pumpte den Darm des Schwulen voll.Etwas weiter vor mir sah ich wie unsere süsseJunge immer schneller ihre Klit bearbeitete während sie uns zusah und dann auch anfing ihre volle Blase wieder spritzend zu entleeren.Alles zusammen machte mich sehr an und ich begann mich zu wichsen, es dauerte etwas ehe mein Glied steif wurde, dann meinte ich zur Üppigen die schwer güvenilir bahis atmete , das wir jetzt mal wechseln, worauf sie erschöpft von mir abliess.Ich bugsierte sie an einen Baumstamm, stellte sie gebückt zum Stamm, ihr dicker Busen hing schön baumeln runter, bat sie die Beine breit zu machen , fuhr ihr mit der Hand durch den feuchten Schritt, worauf sie wohlig aufstöhnte.Mein Glied war mittlerweile hart geworden und so fickte ich sie ersteinmal hart in die nasse Möse, dann setzte ich meinen verschmierten schleimigen Schwanz am Poloch an , das sehr schnell nachgab, einen Moment verweilte ich am Schliessmuskel bis der sich entspannte, dann schob ich mich weiter rein, Stück für Stück bis zum Anschlag, worauf sie ziemlich prustete, dann nahm ich langsam mit fickenden Bewegungen Fahrt auf und knallte sie wirklich durch, bis sie keuchte und japste .Ich spürte wieder die vielen Blicke auf mir und als ich in Augenkontakt mit unserer Jungen war, explodierte mein Schwanz im Darm der Üppige, wobei ich maximal tief in ihr eindrang, als wollte ich sie aufspiessen.Sie bäumte sich regelrecht auf und genoss die Zuckungen meines Schwanzes laut stöhnend.Langsam entzog sich mein Glied dem feisten Hintern der Üppigen. Sie bedankte sich bei mir , auch das sie mich ficken durfte, und für die anale und vaginale Fickerei.Dann fragte sie uns ob wir sie dann heute Abend zu Zweit fisten würden, das war noch ein großer Wunsch ihrerseits, außerdem hätte sie noch keinen Orgasmus gehabt .Unsere junge Zierliche meldete sich für das Anale und ich für das Vaginale.Der Ältere bot sich für einen Mundfick bei der Üppigen an. Die Üppige sahen wir den ganzen Nachmittag nicht mehr , sie wollte sich gründlich auf das Fisten vorbereiten.Ich machte einen Spaziergang nackt mit der Jungen durch einen Olivenhain der zum Anwesen gehörte, wir konnten uns kaum noch vorstellen Klamotten zu tragen und genossen unsere Nacktheit alle sehr und die Unbefangenheit beim Sex.Während wir zu zweit bummelten bekam ich allerdings immer mehr einen Steifen, weil in meinem Kopf der Wunsch immer stärker wurde, mit der Jungen zu schlafen , ich schielte immer wieder auf ihre kleinen süßen Brüste mit den kl. Knospen und streichelte immer wieder beim Gehen ihre süßen Pobacken.Mein Steifer war ihr auch nicht entgangen , und wie selbstverständlich nahm sie mein türkçe bahis Glied beim Gehen in die Hand und durch die Bewegungen wurde ich automatisch gewichst.Ich hielt an und drückte sie an mich, mein Glied berührte ihren Bauch und dann küsste ich sie und sie mich, das Gefühl ging bis in die Schwanzspitze, ich fragte sie ob ich sie ficken durfte.Dann hob ich sie hoch, sie war ja ein Leichtgewicht, sie umklammerte mein Becken mit ihren Beinen und schmiegte sich an mich, dann ließ ich sie langsam runter und mein hartes Glied verschwand in ihre heiße feuchte Spalte, bis zum Anschlag. Was ein tolles Gefühl, sie küsste mich und ich spürte sie ganz intensiv von derZunge bis ins Glied.So stand ich einige Minuten und wir genossen unsere Gefühle, dann fing sie an sich ganz leicht auf meinen Schwanz zu bewegen , sie spannte immer wieder ihre Beckenbodenmuskeln an und so hatte ich das Gefühl gemolken zu werden, wobei es nicht sehr lange dauerte bis ich spritzend in ihr kam.Es war schön und geil ein wunderbar inniges Erlebnis .Am späten Abend trafen wir uns alle wieder, um der Üppigen ihre Wünsche zu erfüllen, ihr Fisting.Sie hatte sich sorgfältig mit Darmspülungen vorbereitet, war etwas aufgeregt .Unser Schwuler ließ sie wieder an den Poppers schnüffeln, worauf sie sich sichtlich entspannte.Wir hatten uns einen Massagetisch besorgt, auf dem sie sich erstmal hinlegte und die. Beine angewinkelt hielt. Sie sah mit ihrem Riesenbusen ziemlich geil aus wie sie da so auf dem Rücken lag und ihr Busen sich schön über ihren Brustkorb verteilte.Ich fing an meine Hand einzuölen, was eigentlich überflüssig war, denn sie war sehr feucht, sodass ich mit 3 Fingern sehr leicht reinkam, ich machte die Hand dann noch schlank und flutschte etwas tiefer, mit der anderen Hand stimulierte ich ihren Kitzler.Sie stöhnte wohlig auf , ich wurde auch immer geiler weil meine Junge neugierig hinter mir stand und liebevoll den Po streichelte und immer wieder in die Ritze ging um die Rosette zu massieren.Mein Schwanz schwoll merklich an, auch die beiden anderen Männer bekamen Steife.Jetzt formte ich langsam eine Faust in der Üppigen , worauf sie ziemlich losbrustete.Sie bettelte mich an, das ich sie lecken sollte , sie war jetzt richtig rattig und bewegte sich , um mich richtig zu spüren.Ich beugte mich nach vorn und begann sie zu lecken, bewegte güvenilir bahis siteleri langsam meine Faust in ihr.Dann spürte ich einen Schwanz an meiner Rosette reiben, ohne aufzusehen wusste ich das es der Schwule war.Die Junge fette kurz meine Rosette ein und dirigierte den Schwanz des Schwulen zu meinem Loch, ich spreizte etwas meine Beine und ließ ihn langsam den Muskelwiderstand in mir überwinden.Er war sehr behutsam und drang langsam in meinen Darm ein.Wow was war das geil , mein Gesicht in einer triefenden Möse , die Hand tief in der Frau, einen Schwanz im Arsch, Zuschauer immer mehr kamen und schauten zu…geiler konnte es nicht sein .Das spürte auch die Üppige , sie krampfte auf einmal zusammen , ich spürte es an meiner Faust und mit einem Urschrei brach ihr Orgasmus heraus, ich spürte heftige Kontraktionen in ihrem Unterleib.Sie war kaum zu beruhigen , ich mittlerweile auch nicht, denn in meinem Arsch explodierte ein Schwanz, ich spürte es ganz deutlich, ich hielt einfach mit allem inne um einfach dieses fantastische Gefühl zu genießen .Dann zog ich langsam meine Hand aus einer klitschnassen Möse, richtete mich auch langsam auf , der Schwanz flutschte aus mir heraus. Die Üppige war jetzt richtig heiss, die wollte jetzt noch unbedingt anal gefistet werden, das sollte ja unsere Junge Zarte , die die zierlichsten Hände hatte übernehmen.Sie fettete sich gerade die Hände ein , die Üppige spreizte weit ihre Beine und schnüffelte nochmal an den Poppers und grunzte dann zufrieden . Vorsichtig drang die Junge mit Zwei Fingern in den Anus , dann mit Dreien und schließlich unter heftigen stöhnen die schmale Hand, da fing die so gefistete heftig an zu brusten. Das war dann doch wohl zuviel des Guten , die Hand wurde langsam rausgezogen und der Ältere aus unserer Gruppe fragte ob er sie denn anal ficken dürfte.das ließ sich die so Gefragte nicht zweimal sagen ,sie drehte sich um , legte sich auf die Unterame und kniete sich und präsentierte uns ihre feiste Rückseite.Der Ältere stand schon mit Steifem bereit , schön gefettet und Drang ohne größere Probleme in ihr ein, schon sein Glied bis zum Anschlag rein, fing dann mit fickenden Bewegungen an , wobei er so wild wurde das seine Eier an den dicken Hintern klatschten .Die üppige Dame nahm das genussvoll hin und stöhnte herzergreifend und es dauerte nicht lange, da entlud sich der Schwanz heftig in ihrem Darm und heftigem Stöhnen.Zum Schluss klatschten die Umherstehenden . Einige der Männer hatten auch schon steife Schwänze bekommen und wichsten sich bzw. Wurden gewichst.Eintoller ABend ging zu Ende …

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kurtköy escort sakarya escort bayan sakarya escort bayan mardin escort uşak escort van escort tekirdağ escort samsun escort sakarya escort niğde escort kütahya escort tunceli escort webmaster forum canlı bahis illegal bahis illegal bahis kaçak bahis canlı bahis güvenilir bahis sakarya escort bayan sex izle bursa escort kocaeli escort bursa escort bursa escort bursa escort kayseri escort bursa escort bursa escort geyve travesti